Seite druckenzurück
Polio Landesverband Schleswig-Holstein

14. Oktober 2014: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. zu freiverkäuflichen Schmerzmitteln

»Freiverkäufliche Schmerzmittel sind nicht harmlos«, warnt Dr. Gerhard Müller-Schwefe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin im Vorfeld der 17. Südwestdeutschen Schmerztage, die am 17. und 18. Oktober in Göppingen stattfinden.
Studien, die auf der Tagung in Göppingen präsentiert werden, zeigen, dass weit verbreitete Schmerz- und Entzündungshemmer wie Diclofenac und Ibuprofen nicht nur schwere Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt und Herz-Kreislaufsystem verursachen, sondern bei Risikopatienten auch die Leber schädigen können.

Vollständiger Wortlaut der Presse-Information vom 14. Oktober 2014

Kommentare sind geschlossen.