Seite druckenzurück
Polio Landesverband Schleswig-Holstein

12. bis 18. August 2016: Mit dem Polio-Landesverband Schleswig-Holstein auf Tour

Unter dem Motto „Zusammen verreisen, erleben und erholen“ starteten wir in diesem Jahr unsere 10. Studienfahrt mit dem Busunternehmen „Mensch Mobil“ vom 12. bis 18.08.2016 nach Brilon ins Sauerland.

studienfahrt1Jens und Antje hatten sich wieder große Mühe bei der Organisation und Gestaltung dieser Tour gegeben. Danke dafür!

Im Hotel „Haus am Kurpark“ in Brilon wurden wir bereits zum Abendessen erwartet. Es war alles für uns vorbereitet und das Hotel ist für Behinderte mit Rollstühlen, Rollatoren und Gehstützen sehr gut geeignet. Es verfügt über Fahrstuhl, Schwimmbad, Sauna, Terrasse und Panoramacafé, außerdem hat es einen sehr schönen Kurpark. Für uns sehr ideal, die vielen Sitzgelegenheiten unterwegs. Der Sonntag, der zur freien Verfügung stand, wurde für Spaziergänge im Park genutzt. Am Nachmittag trafen wir uns alle zum Kurkonzert im Café.

Die weiteren Tage waren ausgefüllt mit einer Ausfahrt in den staatlich anerkannten Luftkurort Bergfreiheit zur Besichtigung und einem Vortrag über die Historie des Gebrüder Grimm Märchens Schneewittchen im Schneewittchenhaus. Auch wurde uns ein Film darüber gezeigt.

Anschließend ging es in die Edelsteinschleiferei. Man zeigte uns dort, wie aus einem Edelstein ein toller Kettenanhänger entsteht. Das war schon sehr interessant. Der kleine Laden hatte auch für uns geöffnet, so dass manch schöner behandelter und auch unbehandelter Stein den Besitzer wechselte.

Nun freuten sich alle auf Kaffee und Kuchen im Hardtmühle-Café. Der Tag endete im Hotel mit Abendessen und Spieleabend im Panorama-Café.
Die Besichtigung der Brauerei „Warsteiner“ mit Verköstigung wurde auch bei allen gut angenommen. Wir wurden mit einer kleinen Bahn durch den Betrieb und die Anlagen gefahren. Man gab sich dort sehr große Mühe, auch die Rollstuhlfahrer in diese Bahn zu bekommen. Es war schon interessant, zu sehen, wie aus dem Hopfen das leckere Bier in die Flasche kam. Beim anschließenden Mittagessen -„Westfälische Kartoffelsuppe“- wurde natürlich auch das Bier gekostet. Der Abend klang aus mit einem großen Bingo-Spiel im Hotel.

klinik-hoher-meissner1

 

 

Am Dienstag ging es nach Bad Sooden-Allendorf in die Klinik „Hoher Meißner“, eine zertifizierte Klinik für Polio- und Postpoliobetroffene und weitere neuromuskuläre seltene Erkrankungen. Das Klinikpersonal empfing uns mit einem leckeren Mittagessen und anschließend begrüßte uns Dr. med. Schröter, Chefarzt der Neurologie. Er hielt einen Vortrag über „Von der Polio bis zum PPS“. Es wurden viele Fragen gestellt und beantwortet. Leider konnten wir die Klinik nicht mehr besichtigen, da die Zeit knapp wurde. Abends war dann Tanzvergnügen im Hotel.

 

 

studienfahrt3

 

Als Abschluss unserer Reise fuhren wir nach Delbrück, um der Firma „SPEEDY“ einen Besuch abzustatten. Hier wurden uns die neuesten Modelle der Rollstühle und der Rollstuhlzuggeräte erläutert und während einer Betriebsbesichtigung die einzelnen Arbeitsgänge gezeigt und erklärt.

Bodo, unser Busfahrer, fuhr mit uns anschließend zum Möhne-Stausee. Dort picknickten wir und sahen uns den Staudamm an. Während der Fahrten zu den einzelnen Besichtigungen konnten wir die schöne Landschaft genießen.

An dieser Stelle sagen wir auch unserem Bodo und seinem Helfer Frank von der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. HSK  ein herzliches Dankeschön für die tolle Fahrt.

Auch möchten wir uns herzlich bedanken bei der AOK Nordwest Kiel für die finanzielle Unterstützung unserer Studienreise.

Viola und Werner Edelberg

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.